Dienstag, 22. Juni 2010

~ HOLUNDER ~
***~
herrlich !
diese kleinen Blütchen,
die sich zu beeindruckenden Dolden zusammenfügen
und dieser DUFT .....
*
wir haben fleißig gepflückt, gesäubert
und
Holundersaft gekocht !
~~
ich mache das wie folgt:

gut 5 Liter Wasser mit
knapp 1kg Zucker und
2 Zitronen (in Scheiben geschnitten)
in einem großen Topf aufkochen
viele viele Holunderblüten dazu geben
dann alles 1 Nacht stehen lassen
*
die Blüten herraus-sieben
den Saft in Flaschen abfüllen
und kühl aufbewahren
(Keller oder Kühlschrank)
*
ich verdünne mir den Saft immer mit Mineralwasser,
das schmeckt so herrlich erfrischend !!!!
~
*
herzliche Grüße
Nina

... es gibt sooviele unterschiedliche Rezepte - teilweise mit über 5kg Zucker !!!!
Ich habe aber die Erfahrung gemacht, das soviel echt nicht nötig ist !

Kommentare:

Li-Le Kunterbunt hat gesagt…

oooooh wie lecker, ich liebe auch Hollersekt yummy...

herzliche Grüße
Iris

amtolula hat gesagt…

Liebe Nina,
danke für Deine Erklärung.
Ich hab jetzt schon soooo viel über Hulundersaft gehört und gelesen, ich glaub ich muß das jetzt auch mal versuchen.
Probiert hab ich den Saft - ebenfalls mit Mineralwasser verdünnt - letztens bei meiner Freundin.
Lecker!!!!
Hab einen schönen Tag.
LG Tanja

marimar hat gesagt…

Hmmmmm lecker! Trink mal ein Gläschen für mich mit ;-))

Liebe Grüße

Dori

Nadine von herz-allerliebst.de hat gesagt…

Liebe Nina,
vielen Dank erst einmal für deinen süßen Kommentar zu meinem ersten Blogeintrag :). Ich hab mich riesig über deine lieben Worte gefreut.
Ich habe noch nie Hollundersaft gekocht. Dein Rezept hört sich sehr, sehr lecker an und sieht wunderbar erfrischend aus.

Nachträglich alles Liebe zum Geburtstag deiner Sommertochter.

Liebe Grüße, Nadine
herz-allerliebst.de

Britten hat gesagt…

Meine Variante hat nur 500g Zucker auf 7 Liter Wasser, dazu 2 Tütchen Zitronensäure aus dem Einmachregal und 10 Blütendolden, aufkochen und 2 Stunden stehenlassen. Ich glaub, ich hab schon 10 Liter getrunken dieses Jahr. Ist einfach so lecker... Wie ist denn das bei deinem Rezept mit der Haltbarkeit? Ich muss es so in 5 Tagen auftrinken - allerdings kein Problem. :-)
Und hat jemand ein Rezept für Sirup, der uns über den blütenlosen Winter bringt?

Munteres Genießen wünscht Britta

Neike hat gesagt…

vielen Dank fuer dieses Rezept !!!!!!!!!!
Ich habe letztes Jahr Fliederbeersaft gemacht...aber er schmeckte nicht sooooo toll und ich habe im Internet nichts geeignetes gefunden......aber jetzt :o)


Liebe Gruesse
Neike

PS Deine Tochter sitzt auf einem beeindruckend und besonders schoenem Pferd !

Mi&Pi hat gesagt…

das klinkt wirklich lecker. Kenn es bisher nur als Saft aus den Beeren.

Habe bei vielen Rezepten jetzt gelesen, dass Zitronensäure verwendet wird. Ich denke das macht es haltbarer, deshalb würde mich interessieren, wielange deiner hält.

LG
Sabine

freche fee hat gesagt…

ZUr Haltbarkeit:
sicher wird Zitronensäure häufig genutzt um den Saft haltbarer zu machen ...aber ich hatte keine da :o)
Ich habe den Sat am Samstag abend gekocht - bisher ist er noch 1a...
Ich halte euch auf dem Laufenden, wie lange !
(falls noch lange welcher da sein sollte - denn der geht hier weg wie warme Semmeln)
liebe Grüße
Nina

Susis gelbes Haus hat gesagt…

Hallo liebe Nina...
das ist ja auch ein tolles Rezept.. ich hab ein anderes gemacht.. aber das probier ich auch nochmal.. dankeschön..
ich habe eine Kurzbeschreibung auf meinem Blog zwecks Bildbearbeitung ;O)))) gggglg und einen schönen abend..Susi