Samstag, 2. Oktober 2010

unser Privat-Zoo wächst
oder
die Mäuse AG und ihre Folgen
oder
auch kleine Tiere haben Rechte !

~***~

meine Tochter liegt mir seit ca. 3 Jahren in den Ohren,
sie hätte sooooo gerne Mäuse...
NEIN - die stinken und ICH möchte keine !
*
in der 4.Klasse gibt es bei uns in der Schule
eine "Mäuse AG",

der sie mind. genausolange entgegenfiebert.
Dieses Jahr darf sie nun endlich teilnehmen,
was natürlich zur Folge hat,
das der Wunsch NOCH GRÖßER wurde...

Also mußte ich mit zur AG und mir die Tierchen mal anschauen:
sie haben es dort wirklich SEHR schön, riesige "Gehege" etc.
UND:
es sind keine "Farbmäuse",
sondern mongolische Rennmäuse!

die sehen wirklich sooo niedlich aus
und das Beste: sie stinken GAR NICHT !!!!
~
naaaaaaguuuuttt
"Du darfst!"
:o)
~
sie kaufte sich von ihrem ersparten Geld
einen wunderbaren, großen Holzkäfig,

schließlich sollen die Tierchen es ja auch gut haben !
Alles wurde mit Liebe eingerichtet
und gestern zogen 4 kleine Rennis ein !

Meine Tochter war natürlich nicht mehr vom Käfig wegzubekommen,
beobachtetet, studierte und freute sich !
Nur ganz kurz und gaaanz schnell ging zur zur Toilette......
und da ist es passiert:
eine LAUTES Mäusefiepen,
danach ein Aufschrei meiner Tochter...

als ich angerannt kam, konnte ich es gar nicht glauben:
trotz sorgfältiger Untersuchung des nagelneuen Käfigs,
was wohl an einer "Rampe" ein Drahtende nicht richtig angebracht
und eine der KLeinen hatte sich den Schwanz darin eingeklemmt
und das Schwanzende "abgeschält".
Ein furchtbarer Anblick !!!!!!
~
unsere Tierärztin, die ich sofort anrief,
bat uns vorbei zu kommem...
sie war sehr besorgt : das sieht nicht gut aus !!!!
"eigentlich müssen wir ein Teil vom Schwanz amputieren",
sagte sie.

"ich dachte im ersten Moment "es ist doch "nur" eine Maus und dann eine teure OP !?")

ABER meine Tochter war fest entschlossen:
" auch wenn es nur eine kleine Maus ist,
dieses Leben habe ich jetzt anvertraut bekommen,

dann muß ich auch alles für sie tun !!!!"


Stolz pochte meine Mutterherz,
über diese Ansicht meiner 9-Jährigen !!!!!

Die Tierärztin war auch ganz angetan !!!!
Also gut, Not-OP mit Vollnarkose !
*
als unsere Tierärztin 2 Stunden später anrief
und sagte, alles sei sehr gut verlaufen

und der kleine "Stummel" kann wieder nach Hause,
weinte meine Tochter vor Freude !

Die kleine Maus hatte es geschafft
und die hohen Risiken überlebt !!!

Die Tierärztin belohnte so große Tierliebe
mit einem Super Super Sonderpreis !!

~
~
zur Zeit wird Stummelchen
(so heißt er jetzt)
noch separat gehalten,
bis er wieder gaaanz fit ist
und zu seinen Kumpels kann.
Die Nacht hat er gut überstanden
und wir sind sehr zuversichtlich !!!
*
Fazit:
Tierliebe fängt im kleinen an
und da haben kleine Mädchen ein gaaaaanz großes Herz !
Ich bin stolz auf meine Tochter !
*
1000 Dank auch an unsere Tierärztin,
die noch nicht mal 1/3 des eigentlichen Preises verlangt hat !!!!!
*
herzliche Grüße
Nina

... natürlich haben wir den Käfig mitlerweile nocheinmal gründlich untersucht
und sämtliche Gefahrenquellen beseitigt !

Kommentare:

Sandra *Jill* hat gesagt…

Rennmäuse sind schon was süßes, meine zwei Kids haben/ hatten auch welche.
Meine Tochter hatte sie zuerst und sie sind auch recht alt geworden.
Leider sind die drei mittlerweile im Mäusehimmel und nun hat sie sich für Wellensittiche entschieden.
Mein Sohn hat noch zwei, die sind schon kleine Methusalem´s.
Mit einer kleinen Maus hatten wir auch mal einen schlimmen Notfall, hatt ich auch im Blog stehen, doch dieses Mäuschen gibt es immer noch und ist total fit.

Lieben Gruß
Sandra

piggy3 hat gesagt…

Das ist ja eine tolle Geschichte! Du kannst mächtig stolz auf dein Töchterlein sein! Und so eine tapfere kleine Maus, kaum bei euch eingezogen, schon Not-OP! Ich weiß wovon ich rede, wir hatten für einige Jahre 4 Farbratten "beheimatet"! - Aber einen Holzkäfig? Wir hatten damals die Empfehlung eines Metallkäfigs ohne Kunststoffboden! Oder nagen eure Mäuschen nicht?
Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß mit euren kleinen Mitbewohnern und alls Gute für "Stummel"!
Liebe Grüße von Petra ;o)

Raumseelig hat gesagt…

oh nein wie herzig! Ich liebe Mäuse!

sei lieb gegrüßt
Barbara

Frau Großmutter hat gesagt…

:o))

ANGEL for ANIMALS hat gesagt…

Na zum Glück hat es Stummelchen geschafft... Aber das stimmt, auch wenn es "nur" eine kleine Maus ist, wenn man sich ein Haustier anschafft sollte man auch alles dafür tun, dass es dem Tierchen gut geht.
Ich selbst war mit meinem dsungarischen Zwerghamster auch schon total oft beim Tierarzt. Jetzt hat er sich vor kurzem 1 Zahn ausgeschlagen und kann seitdem nur noch Brei essen. Den bekommt er auch jeden Tag frisch zubereitet; das sieht immer ganz ulkig aus, wenn es beim Essen kochen einen extra Topf der Zutaten ohne Salz für den Hamster gibt. Meine Bekannten haben mich bestimmt schon für bekloppt erklärt ;-) Aber man kann den kleinen Kerl ja auch nicht verhungern lassen.
Liebe Grüße....

Steffi hat gesagt…

DIe sind ja süß !
Ich hatte früher auch welche - allerdings in einem umfunktionierten Aquarium - denn Holz knabbern die ruckzuck weg.
Ich fands immer toll, wie schnell sie KLorollen in Minischnipsel vernichteten :-))
Da wird deine Tochter viel Spass mit haben

Steffi

"House 21" hat gesagt…

hallo nina,
ich bin sehr sehr gerührt und auch soo begeistert von deiner kleinen tochter !!!!!!
in dem kleinen mädchen steckt eine tolle frau, mit einem großen herzen !!!!!!
ich freu mich mit dir, und du kannst wirklich stolz auf sie sein !!!
ich sende noch ein küsslein für euer stummelchen ;-.)
big hugs mina mrs. house 21

TaBehA hat gesagt…

Rennmäuse sind total süß ich hatte vor Jahren auch welche.

Wenn der Kleine wieder in dir Gruppe soll. Vorher den Käfig gut sauber machen und alles erneuern. Alles was abwaschbar ist gut abwaschen, damit es den Gruppengeruch verliert.

Rennmäuse bilden Gruppen mit einem spezifischem Geruch und wenn ein fremd riechendes Tier dazukommt, dann wird es verjagt. Sprich es kann sein, dass der arme Rückkehrer sonst Tod gebissen wird, weil er nicht zurück im Käfig war und anders riecht.

Und ich hoffe, dass dir Holzstäbe ummantelt sind oder mit Draht von innen ausgekleidt, denn die Mäuse beißen sich durch Holz problemlos durch.

Ich habe die später nur noch in einem großen Aquarium gehalten, weil ie sonst immer ausgebüchst sind.

Liebe Grüße und viel Spaß mit den kleinen Gesellen.
Tanja

Die tapfere Schneiderin hat gesagt…

Also, ein ganz großes Lob für Deine Tochter. Oft sind es die Kleinen mit dem ganz großen Herz!

Alles Gute für beide Mäus´chen !

LG Viola

Beate hat gesagt…

Puh, das fängt ja spannend an mit euren Mäusen. Gut, dass es so gut ausgegangen ist! Da habt ihr ja eine klasse Tierärztin! Und was sagen eure Mietzekatzen zu den neuen Bewohnern???

LG Beate

Lumpidei hat gesagt…

ohhhh! mir sind ja schon fast die tränen beim lesen gekommen! 1. die arme kleine maus und 2. die arme kleine tochter! hat sie echt gut gemacht und ich wäre auch stolz wie sonstwas auf mein töchterlein!
gute besserung wünsche ich von hieraus!
lg
karin

handgemalte Herzensträume hat gesagt…

liebe nina,

das ist eine herzrührende geschichte !..wir haben auch renmäuse und es wurde uns gesagt, verletzen sie sich am schwanz, könnten sie sterben, der ist gaaanz wichtig für sie..so haben wir einen glaskäfig angeschafft, da leben sie zufrieden..
die ersten tage bei uns waren genauso, wie du sie bei euch beschreibst und ich wünsche euch genauso viel freude mit den süssen, wie wir mit dennen haben !

viele liebe grüße
barbora

stickpfötchen hat gesagt…

Wir/unser Sohn hatten auch mal solche Mäuse. Leider sind die jetzt im Mäusehimmel. Die erste verstorbene Maus mussten wir einschläfern lassen weil sie Lähmungserscheinungen hatte. Das war wirklichnicht einfach, da kann das Tier noch so klein sein. Wir hatten die Mäuse einem Terrarium in das wir etagen eingebaut haben. Da es ja Nager sind kann ich das nur empfehlen. Zum Anfang hatten wir einen einfachen Drahtkäfig, den wir aber schnell gegen das Terrarium getauscht haben. Da hat man auch nicht so viel zeugs ausenrum liegen.
Jetzt hat mein Sohn 4 Degus (Bilder sind in meinem Blog)die sind auch super Süß.

lg heike