Montag, 20. Dezember 2010

Tiere als Weihnachtsgeschenk !?
***
***
Weihnachten naht mit großen Schritten
und auch in diesem Jahr werden wieder viele lebende Geschenke
unter so manchem Weihnachtsbaum zu finden sein.

Zunächst mit großer Freude als Kuscheltier betrachtet,
stellt man bald nach den Feiertagen fest,
daß Miez und Hund eben keine Plüschtiere sind
und auch Arbeit machen können,
zeitintensiv sind oder Geld kosten
und schwupps landet so ein armes Wesen im Tierheim,
und die sind gerade am Jahresende
meist am absoluten Maximum ihrer Kapazitäten angelangt
und voll mit Tieren die, so traurig es klingt, einfach keiner haben will.

Tiere sind fühlende Wesen
und gehören nach Weihnachten nicht umgetauscht
wie ein Buch oder ein Paar Schuhe.


Wer sogar ungeplant oder als "Überraschung" ein Tier verschenkt
- und das nicht nur an Weihnachten -
handelt absolut verantwortunglos.
***

Hier gefunden und absolut gerne und mit ganzem Herzen weitergeleitet !!!!!

Kommentare:

*maren* hat gesagt…

DANKE! ♥

JACQUELINE hat gesagt…

Da kann ich Dir nur recht geben...toller Beitrag DANKE...hab Dein Blog erst heute endteckt..

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Jacqueline ♡

elsascottage hat gesagt…

Ich finds auch absolut ätzend! Leider scheint das doch wirklich immer noch all zu üblich zu sein... trotz diverser Berichte, die auch gerade die Tage im TV zu sehen waren/sind. Was will man machen.....
LG und schöne Feiertage,
Simone

Shabby Landhaus hat gesagt…

Hallo Nina,

du sprichst mir aus der Seele!

Ich kenn das...unser Mörfi wurde leider auch abgegeben als er ausgewachsen war.
Er wurde zwar nicht zu Weihnachten geschenkt,aber es bekam Ihn ein 4 jähriges Mädchen....nun mit 11 Monaten war Er dann nicht mehr so niedlich klein.Gott sei Dank hab ich Ihn gefunden....und ich würde Ihn nicht für Millionen hergeben wollen :o)
Wünsch Dir einen schönen Abend!

ggglG
Sigrid

Pony hat gesagt…

Hallo,

mein Freund und ich sind am Überlegen, uns wieder einen Hund zuzulegen. Wir haben schon beschlossen, eine Zeit nach Weihnachten abzuwarten und uns dann im Tierheim umzuschauen.

Finde es unglaublich, wie verantwortungslos mit Lebewesen umgegangen wird.

Ein Tier würde ich nur "verschenken", wenn ich sicher wäre, dass der andere weiß, worauf er sich einlässt und auch darauf vorbereitet ist. So aus dem Nichts finde ich das unmöglich.

Schöne Weihnachten wünscht

Pony <3

Simone hat gesagt…

Dem kann ich nur beipflicheten, so was ist das Letzte: unsere Shani (Dobermann) war auch mal für andre Leute als Weihnachtsgeschenk gedacht, wurde dann aber noch nicht einmal abgeholt und schlußendlich zusammen mit ihrem Bruder im Alter von ca. 12 Wochen an der Autobahnraststätte an Heiligabend 2005 ausgesetzt. Wir haben sie dann kurz drauf über eine Nothilfe-Orga bekommen. Glück für uns, einen besseren Familienhund hätten wir uns nicht wünschen können!

Alles Liebe
Simone